Navigation

Sprache

psychologie.de ist ein Angebot der Föderation deutscher Psychologenvereinigungen in Kooperation mit dem ZPID

HauptMenü

Föderationsmitglieder

Logo: bdp - Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen

Logo: DGPs - Deutsche Gesellschaft für Psychologie

Kooperationspartner

Logo: Psychologie Information - ZPID Leibniz Institut - Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation

Deutscher Psychologie Preis

Deutscher Psychologie Preis

European Certificate in Psychology

European Certificate in Psychology

Suche



Inhalt

Die Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen

Die Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen versteht sich als Repräsentantin der Interessen der Psychologenschaft in Deutschland. Im BDP und der DGPs sind insgesamt rund 15.000 Psychologinnen und Psychologen in Forschung, Lehre und Praxis vertreten.


Die Föderation setzt sich zusammen aus dem Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e. V. (BDP) und der Deutschen Gesellschaft für Psychologie e. V. (DGPs).

Der BDP wurde auf Initiative einiger Psychologen in Hamburg am 5. Juni 1946 als einer der ältesten Berufsverbände Deutschlands gegründet. Seine Aufgabe sollte sein, das Wissen über den Menschen zu mehren und diese Kenntnisse und Fähigkeiten zum Wohle des Einzelnen und der Gesellschaft einzusetzen. Dabei sollten die Würde und Integrität des Individuums geachtet werden, das Ziel die Erhaltung und der Schutz fundamentaler menschlicher Rechte sein.

In den Folgejahren entwickelte sich der BDP zu dem Berufs- und Fachverband aller Diplom-PsychologInnen in Deutschland. Heute werden die rund 12.000 Mitglieder in allen berufs- und bildungspolitischen Angelegenheiten vertreten.

Die DGPs geht zurück auf ihre Vorläufergesellschaft „Gesellschaft für experimentelle Psychologie“, die am 20. April 1904 in Gießen gegründet wurde. Heute ist Deutsche Gesellschaft für Psychologie e.V. (DGPs) die Vereinigung der in Forschung und Lehre tätigen Psychologen und Psychologinnen, die die Förderung und Verbreitung der wissenschaftlichen Psychologie erstrebt. Zu der DGPs und ihren Aufgaben und Zielen.

Die Föderation aus beiden Psychologenvereinigungen versteht sich als freie Interessenvertretung aller Angehörigen des Berufs des Psychologen / der Psychologin.

Dieser Menüpunkt informiert über:


nach oben